Montag, 15. Februar 2016

Saganaki deluxe

Nach dem Schlemmen am Wochenende starte ich wieder einen neuen Low Carb Versuch.

In einem Restaurant bei uns in der Nähe gibts Saganaki. Dort wird Feta mit Ei "paniert" und dann gebraten. Meine Recherchen ergaben, dass dies wohl kein Saganaki im herkömmlichen Sinn sei.
Egal, ich nenn das Gericht dennoch so.

Grundidee war, dass ich etwas mit wenig Kohlenhydraten und viel Gemüse draus mache.
Das Ergebnis war extrem lecker, selbst für einen Fleischfanatiker wie mich!

Zutaten
2 Stücke Feta
4 Eier
eine Packung Speck (150g)
1 Zucchini
2 Hände voll Champignons
2 Hände voll TK- Spinat 
3 Zwiebel
2 Tomaten
Knoblauch
italienische Kräuter
Salz, Pfeffer
Öl

Zuerst wird der TK Spinat (bei mir waren es gefrorene Würfel) in einer Gratinform in der Mikrowelle aufgetaut und anschließend ordentlich "ausgedrückt", sodass das Gericht dann nicht wässrig wird.

Die Zucchini, 2 der Zwiebeln und die Champignons werden gewürfelt, mit etwas Öl angebraten und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abgeschmeckt.Jetzt noch die italienischen Kräuter unterrühren und auf den Spinat legen.

Der Speck wird klein geschnitten und angebraten.

Jetzt werden die zwei Scheiben Feta auf das Gemüsebett gelegt. Die verbleibende Zwiebel und die Tomaten werden in je 6 Teile geschnitten und "garnieren" das Gericht.

Die vier Eier werden verquirlt über de Feta geleert und zum Schluss werden die Speckstücke noch darauf verteilt.

Das Gericht wird nun für ca. 15 Minuten im Rohr bei 180° mit etwas Oberhitze fertiggegart.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen